Scripten und Pachten illegal ? :roll:

Alles rund um das Scripten
Type_0
Hirngeschädigter
Hirngeschädigter
Beiträge: 1377
Registriert: Mo 9. Dez 2002, 09:59
Wohnort: keine Ahnung
Alter: 55
Kontaktdaten:

Beitrag von Type_0 »

@WolfVox

genau,die warns,da gabs doch nur die 3,Bonanza,Partridge-Family und Enterprise. :D

BTW,sehe nicht ein dass man "Off Topic"ankündigt nur weil man mal abschweift,hats früher auch ned gegeben und nur weil n paar Hirnis plötzlich den Oberfeldwebel rauskehren und die City umkrempeln wolln??!! *...bah!!!* :twisted:


'_' + __~ = *_*
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: Fr 6. Dez 2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von WolfVox (GER) »

Na dann eben ohne *OFF-Topic* :twisted:

@Type_0

Kabel 1 hat wohl ein Einsehen mit uns alten Säcken äääh mit älteren Herrschaften... :wink:
Siehe Montag(s): 9:00 "Die Zwei", oder auch ab 23:10 "Starsky & Hutch" -> :P

Leider finde ich nur momentan die MASH- oder auch die Cheers-Serie leider nicht... shit happens :?

Ein wirklich hilfreiches Tool hierzu ist wohl dies: http://www.tvgenial.com/ 8)
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Crying Freeman
Draufgänger
Draufgänger
Beiträge: 811
Registriert: Di 31. Dez 2002, 17:25
Wohnort: Ludwigsburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von Crying Freeman »

@WolfVox

Vom Oberfeldwebel, der die City umkrempeln will: L O L

@Moffen
@ freeman
ich lass es lieber
Brav. Dann kann es ja endlich ruhig hier werden ;-)
Aber wie siehts mit dem Käuflichen Linux aus??
Jemand hat es so eingerichtet wie es ist und durch den verkauf müßte eine Copyright Sache entstehen, aber bei Linux ist der Quellcode offen.
Was wäre nun wenn ich bei dem käuflichen Linux den Quellcode ändern würde. Verstoße ich da gegen Copyrightrechte oder zählt der offene Quellcode mehr?
(sorry für den langen Quote)
Also soviel ist glaube ich nicht der GANZE Quellcode Opensource, aber da könnte ich mich auch irren.

und wenn ich mich da irren sollte, dann sind solche Veränderungen, wie du sie beschreibst vollkommen legal.
Nur darfst du nicht den Quellcode von Redhat, Suse, Debian, etc. nutzen, dass wäre dann wieder ein Verstoss.

Ändern kannst du nur den Code, der damals freigegeben worden ist.
[Lieber schweigend den Eindruck von Inkompetenz erwecken, als redend alle Zweifel zu beseitigen]
Bild
http://www.wolfensteincamp.de/
ET-Server 81.169.151.21:27960
ETPro-Server 81.169.151.21:27961
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: Fr 6. Dez 2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von WolfVox (GER) »

@Crying Freeman
@WolfVox

Vom Oberfeldwebel, der die City umkrempeln will: L O L
Falscher Adressat... aber das macht ja (fast) keinen Unterschied, oder ?! 8)
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.
Benutzeravatar
City][Sepp
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
Beiträge: 1844
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 22:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von City][Sepp »

Also, zu Linux (hab mich natürlich auch mit der ganzen Philosophie, die dahinter steckt beschäftigt):

Der Linux Kernel (das ist das eigentliche Linux, alles was grafisch ist, ist ja GNU) ist OpenSource und wird unter der GPL (General Public License) unters Volk gebracht. Diese besagt, dass man mit dem Sourcecode fröhlich rumbasteln kann, wie man gerade lustig ist. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Sourcecode von www.kernel.org kommt oder von einem Distributor. Es ist nämlich der gleiche Kernel. Genauso verhält es sich mit nahezu allen Programmen, die den gängigen Distributionen beiliegen. Theoretisch kann jeder von uns hergehen und sich sein komplett eigenes Linux zusammenschustern und dieses als Distribution vermarkten. Solange man die Sourcen und die GPL beilegt ist das überhaupt kein Problem... Natürlich gibt es auch kommerzielle Linux Software, da darf man am Quelltext nix rumwurschteln... Und genau darin liegen die Stärken aber auch Schwächen von Linux. Jeder kann dran rumbasteln und Verbesserungen machen. Diese werden dann zum Teil auch eingebunden in den offiziellen Kernel. Wie sich jeder Vorstellen kann, kann es natürlich schon zu Problemen in Bezug auf die Stabilität kommen, wenn tausende von Leuten an einem OS Kernel rumprogrammieren. Die Stärke davon ist allerdings, dass es möglich ist, selbst Veränderungen am Kernel vorzunehmen und diesen so auf sein System zu optimieren. Allerdings sollte man schon seeeeeeehr viel Ahnung von der Materie haben :mrgreen:

Angemerkt sei ausserdem noch, dass offengelegter Sourcecode nicht gleichzeitig bedeutet, dass ich da auch dran rumschrauben darf. Der Sourcecode von RTCW wurde ja auch offengelegt. Dennoch darf ich mich an diesem nicht zu schaffen machen...

Ich hoffe, für Klarheit gesorgt zu haben... :)
Survivor of SV-LAN I, II AND III

Mein Public GnuPG Key

Bild

In Memory of BrucePayne - Rest in Peace
OutCast**NL
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Di 17. Dez 2002, 00:04
Kontaktdaten:

Beitrag von OutCast**NL »

Das ist doch net Illegal,
.cfg ist ein configuration file, configuration = einstellungen
Wenn ich beim windows die einstellungen änder ist dat doch auch net illegal, oda...

Auch wenn im config steht "do not modify"
Wie Phm schon sagte, mann braucht die wolfconfig_mp.cfg gar net um irgendwas zu ändern. Geht ja auch ins menu oda uber console.
Steht ja auch nirgendwo man darf kein .cfg hinzufügen

Ausserdem sollte man mal im mp_pak0.pk3, oda pak0.pk3 schauen da stehen die configs von ein par leute die rtcw gebasstelt/ getestet haben, die benutzen auch scripts und haben auch am setting rumgebasstelt. Glaub also net das die da solche probleme mit haben

:lol: :wink:
Benutzeravatar
Crying Freeman
Draufgänger
Draufgänger
Beiträge: 811
Registriert: Di 31. Dez 2002, 17:25
Wohnort: Ludwigsburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von Crying Freeman »

Ich denke, dass wir lange genug über Wolfconfigs diskutiert haben, wir möchten eigentlich eher auf allgemeine Patche und Scripte eingehen.
Wann darf man nen Quellcode ändern und wann nicht... sowas finde ich recht interessant...

Aber trotzdem DANKA für dein Statement.

@Sepp

Du hast sehr wohl für klarheiten gesorgt, siehste ja, wie lange der Thread nicht aktualisiert wurde. :wink:
[Lieber schweigend den Eindruck von Inkompetenz erwecken, als redend alle Zweifel zu beseitigen]
Bild
http://www.wolfensteincamp.de/
ET-Server 81.169.151.21:27960
ETPro-Server 81.169.151.21:27961
OutCast**NL
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Di 17. Dez 2002, 00:04
Kontaktdaten:

Beitrag von OutCast**NL »

Na ja, obs jetz uber quellencoden oda .cfg files geht, das macht in dieser
geschichte ja wenig aus. Da fand ich cfg's hier halt mehr am platz,
Aba das wird die Welt ja sowieso net ändern. :D

Also wenn du so fragst;
Wann darf man nen Quellcode ändern und wann nicht...
ganz einfach;
Wenn du Bock drauf hasst.

Ist doch alles gezetslich :!: festgelegt,

Mein EasyChat script hab ich auch freigegeben, steht nix drinne ob mann dass ändern darf, nur das mann es net weiterverkaufen darf, macht mann das doch, sollte ich davon 50% bekommen :D (terms of agreement)

Wenn jemand das also ändern möchte, soll er nur.
Nur wenn jemand es weiter verkauft, und mich nix davon abgibt, kann ich ihm anzeigen.
Geht aba ubers privatrecht, weil ich kein © copyright drauf hab.

Beim © geht das aba anders, da legt mann gezetslich fest was es enthält und wehns gehört.
Wenn irgendwo ein © drauf ist, darf man es aba immerhin noch ändern, oda was hinzufugen, da verfällt höchstens die garantie :!:
nur wenn mann es dan aba (orginal mit änderungen/hinzugefüchtes oda teile vons orginal) veröffentlicht oder vertreiben will, sollte mann vorher derjenige die das © bezitst dadruber informieren und er muss damit einstimmen (kostet aba meistens Kohle)
Macht mann das net wird mann vom staat verklaagt, weil mann gegen ein gezets verstösst.

Jetzt sieht das hier fast aus wie ein "Anwalt und Gerichts Forum" :oops:

Also, zuruck zum Wolfenstein;

Patches werden ja vom entwickler ausgegeben, die haben ja die rechte :lol:

Und Mod's ändern ja nix am spiel, kannst immerhin das orginal spielen. Das was geändert wird damit die Mod ausgeführt werden kann, ist bestimmt freigegeben.
Mann braucht ja immerhin das orginal spiel damit man die Mod spielen kann. Da werden die entwickler vom orginal höchstens reicher von :D.
Also das haben die bestimmt geklärt.

Scripts ja auch net,
problem mit scripts ist aba, das die meiste Leute uberhaupt kein ahnung haben was Scripting eigentlich ist,

Schau dich mal im Inet um, da findest du bestimmt mehr uber © copyrights und weiteres,
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: Fr 6. Dez 2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von WolfVox (GER) »

Bei dem nachfolgenden Zitat geht es zwar um den Einsatz von sogenannten Blood-Patches, aber egal.
Ich finde es auch recht passend zu anderen Veränderungen von Daten mittels Scripte oder ähnlichem.
Definitiv verboten. Diese Dinger sind von den Entwicklern und Publishern bestenfalls geduldet.
Normalerweise verstoßen sie gegen geltendes Urheberrecht.

Code:
§ 303a StGB
Datenveränderung

(1) Wer rechtswidrig Daten (§ 202a Abs. 2) löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.


Code:
§ 39 UrhG
Änderungen des Werkes

(1) Der Inhaber eines Nutzungsrechts darf das Werk, dessen Titel oder Urheberbezeichnung (§ 10 Abs. 1) nicht ändern, wenn nichts anderes vereinbart ist.
(2) Änderungen des Werkes und seines Titels, zu denen der Urheber seine Einwilligung nach Treu und Glauben nicht versagen kann, sind zulässig.


Beim Verkauf wäre sogar noch ein höheres Strafmaß möglich.
Mit dem Verkauf sind natürlich die manipulierten Daten (z.B. Blood-Patches, Scripte) gemeint :wink:
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Crying Freeman
Draufgänger
Draufgänger
Beiträge: 811
Registriert: Di 31. Dez 2002, 17:25
Wohnort: Ludwigsburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von Crying Freeman »

@WolfVox

Also doch illegal ... ??? :roll:
[Lieber schweigend den Eindruck von Inkompetenz erwecken, als redend alle Zweifel zu beseitigen]
Bild
http://www.wolfensteincamp.de/
ET-Server 81.169.151.21:27960
ETPro-Server 81.169.151.21:27961
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: Fr 6. Dez 2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von WolfVox (GER) »

Erstmal "welcome back" im Forum.
Es ist ja auch schon ein paar Nächte her, seid du zuletzt hier gepostet hast, oder ?! :P


Aber nun hin zu deiner eigentlichen Frage.
Also doch illegal ... ??? :roll:
Wie mans nimmt... oder auch selbst als solches verstehen kann.
D.h. bei Gummiparagraphen ist die Auslegung Sache des jeweiligen Gerichts - mehr sicher nicht 8)


Wie eine gänzlich andere Geschichte vor Gericht auch ausgelegt werden kann, zeigt der nachfolgende Fall mehr als deutlich:
Du hast mich mit Deiner Schönheit geblendet (Paragraph 223 StGB "Körperverletzung") und mich zur Liebe verführt (Paragraph 182 StGB). Ich war wie berauscht (Paragraph 223a StGB "Vollrausch" und Paragraph 316 "Trunkenheit im Verkehr") und ich dachte, ich müßte explodieren (Paragraph 310b StGB "Herbeiführen einer Explosion durch Kernenergie"). Ich bin Dir völlig ausgeliefert (Paragraph 178 StGB "Sexuelle Nötigung") und bin nicht mehr Herr meiner selbst (Paragraph 239 StGB "Freiheitsberaubung"). Du hast mir meinen Verstand geraubt (Paragraph 249 StGB) und mein Herz gestohlen (Paragraph 248a StGB "Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen"). Dabei war mein Verlangen bereits abgestorben (Paragraph 168 StGB "Störung der Totenruhe"), doch dann bist Du in mein Leben eingebrochen (Paragraph 124 StGB) und hast meine Ruhe gestört (Paragraph 125 StGB). Doch nachdem ich völlig entflammt war (Paragraph 308 StGB, hast Du mich mit dem Milchmann betrogen (Paragraph 263 StGB "Betrug" und 266 StGB "Untreue") und mir damit alle meine Lebensenergie genommen (Paragraph 248c StGB "Entziehung elektrischer Energie") und das trotz all Deiner Versicherungen (Paragraph 265 StGB). Dabei hattest Du bei mir einen Kredit auf Lebenszeit (Paragraph 265b StGB)! Du hast mich einfach so beiseite geschoben (Paragraph 326 StGB "Umweltgefährdende Abfallbeseitigung"), spieltest aber weiterhin mit mir (Paragraph 327 StGB "Unerlaubtes Betreiben von Anlagen")! Ist das Dein Lohn (Paragraph 266a StGB "Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsgeld") oder hast Du etwa nur mit mir gespielt (Paragraph 284 StGB "Unerlaubte Veranstaltung eines Glückspieles")? Ich weiß wirklich nicht mehr wo mir der Kopf steht (Paragraph 303 StGB "Sachbeschädigung" und Paragraph 305a "Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel")! Du hast mein Leben vergiftet (Paragraph 330a StGB "Schwere Gefährdung durch Freisetzen von Giften")! Gib mir mein Herz zurück (Paragraph 290 StGB "Unbefugter Gebrauch von Pfandsachen" und Paragraph 323b "Gefährdung einer Entziehungskur").

Bevor ichs vergesse... der Titel dieses Machwerks ist "Liebe vor Gericht"
Na denn... :twisted:
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.
Benutzeravatar
Crying Freeman
Draufgänger
Draufgänger
Beiträge: 811
Registriert: Di 31. Dez 2002, 17:25
Wohnort: Ludwigsburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von Crying Freeman »

Ist doch einfach der Hammer, wie GUMMIARTIG deutsches Recht ist.... Und nun weiss man trotzdem nicht, wie weit man gehen kann, bevor ich verklagt werd. Ist wohl eher alles ERMESSENSSACHE. LAW SUXXX :roll: :lol:
[Lieber schweigend den Eindruck von Inkompetenz erwecken, als redend alle Zweifel zu beseitigen]
Bild
http://www.wolfensteincamp.de/
ET-Server 81.169.151.21:27960
ETPro-Server 81.169.151.21:27961
WolfVox (GER)
Master of City
Master of City
Beiträge: 3173
Registriert: Fr 6. Dez 2002, 03:52
Wohnort: Lombaburg (Württ.) -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von WolfVox (GER) »

Ist doch einfach der Hammer, wie GUMMIARTIG deutsches Recht ist....
Yoh, immer genau so hinbiegen, wie es am Besten passt... :?


Apropos Recht.
Hast du gewusst, das mindestens 60 Prozent (jedes Jahr) aller steuerrechtlichen Neu- und Zusatz-Veröffentlichungen WELTWEIT aus Deutschland kommen? :shock:

Siehe hier, mal als Kinderüberraschung verpackt :?
Mehr Steuer auch auf Überraschungs-Ei und Kinderbuch mit Spielzeug
Berlin (dpa) - Auch für Überraschungs-Eier, Zeitschriften mit eingelegter CD-ROM oder andere so genannte Kombiprodukte will Rot- Grün von 2003 an die Mehrwertsteuer von 7 auf 16 Prozent erhöhen. Ebenso betroffen sind zum Beispiel mit Spielzeug kombiniert angebotene Bilderbücher, bestätigte eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums entsprechende Vorhaben im noch nicht verabschiedeten Gesetz zum Abbau von Steuervorteilen.

Der Handel reagierte empört. «Das ist eine dreiste Steuererhöhung», sagte der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr. «Das Überraschungsei kann im Laden durchaus 10 Prozent mehr kosten als bisher», sagte er der dpa. Im anderen Falle bleibe die Verteuerung beim Handel hängen. Er warne vor allem davor, im nächsten Jahr allgemein die Mehrwertsteuer zu erhöhen. Damit wäre die Binnenkonjunktur kaputt.

Die Koalition hat bisher allerdings bestritten, dass eine solche allgemeine Erhöhung über 16 Prozent hinaus vorgesehen ist. Zur geplanten Erhöhung des ermäßigten Satzes von 7 Prozent sagte die Sprecherin des Finanzministeriums: «Wir schaffen mehr Transparenz, beseitigen Wettbewerbsverzerrungen und vereinfachen das Steuerrecht. Komplizierte Steuersatzermittlungen erübrigen sich.»

Immer häufiger bietet der Handel Kombiartikel an, auf die wie bei dem von Schokoladeneiern umhüllten Kleinspielzeug letztlich nur der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent erhoben wird. Wird beides getrennt verkauft, gilt für das Spielzeug oder die CD-ROM bereits heute der Normalsteuersatz von 16 Prozent, während der Fiskus für Lebensmittel ebenso wie für Bücher, Zeitschriften und Zeitungen auch künftig nur 7 Prozent verlangt.

Das Finanzministerium beklagte, dass bei Kombi-Waren die eigentlich gewollte saubere Trennung der Steuersätze für die verschiedenen Bestandteile des Artikels kaum praktikabel sei. So unterliegt zum Beispiel ein «Bilderbuch mit Spielzeug» schon heute den 16 Prozent, wenn das Spielzeug in dem kombinierten Artikel «charakterbestimmend» ist. Solche Unterscheidungen seien aber zunehmend schwierig, hieß es.

Ansonsten sieht das Gesetz - wie bereits bekannt - vor, dass im kommenden Jahr auch bei Einzelprodukten wie beim Verkauf von Blumen, Zahnprothesen oder lebenden Tieren sowie grenzüberschreitenden Flugreisen die Mehrwertsteuer von 7 Prozent auf den Normalsatz von 16 Prozent angehoben wird. Das noch nicht verabschiedete Gesetz wird aber in weiten Teilen von der Union bekämpft, die derzeit die Bundesratsmehrheit hat. Mit Vermittlungsverhandlungen von Bundestag und Länderkammer sowie letzten Beschlüssen ist erst im Laufe des späten Frühjahrs zu rechnen.




© dpa - Meldung vom 25.11.2002 17:12 Uhr
Ich weis, mich hat das Thema eigentlich weder früher noch heute so recht interessiert. Aber lies mal weiter...

Also mich hat, als ich die Meldung im TV mitbekommen habe, auch nichts mehr groß verwundert, warum bei uns eigentlich niemand, von seinem sauer verdienten Geld am Monatsende (oder auch am Lebensende) sonderlich viel davon übrig bleibt.
"Verkomplizieren wir das ganze Steuerrecht einfach nur so weit, das selbst ein Steuer-Profi nicht mehr durchblickt!!" <= prima Parole, oder ?!
Kein Wunder, schaufeln manche lieber Ihre Kohle gleich ins Ausland, als hier auch nur einen müden Cent abzugeben.

Das Steuerrecht fairer und transparenter machen, war mal so eine Idee von unseren Herren Politiker. In der Sendung kam übrigens der Vorschlag einer Kommission zur Sprache, die in einem "Heftchen" mit keinen 10(!) Seiten das gesamte deutsche Sterrecht, mit all seinen Ausnahmen zusammengefasst hätte.
"Hätte..." - das Unglaubliche daran war nur, dies wurde u.a. mit der Begründung abgelehnt, das der eine oder andere Fall darauf nicht komplett anwendbar gewesen wäre.... *amkopfkratz*

Aber wie auch immer - die Frage ist nur, wem soll so eine Vereinfachung eigentlich effektiv etwas auf Dauer (ein-)bringen, wenns nach ein paar Jahren wieder von vorne losgeht, mit dem verkomplizieren ??
Unser Beamten-Heer braucht ja schließlich auch ne Beschäftigung, sonst gehen die bald noch mit Mitte-Ende 40 in Rente. Dann natürlich auf unsere Kosten... auch logisch. Wer bezahlt die sonst ?! :shock:

Die (aktuelle) und sinnvollste Lösung wäre (wohl) die: Irgendwo in der EU arbeiten (mit Erstwohnsitz), dort die Gage (niedrig-er) versteuern, aber weiterhin in D leben. Den Rest erledigt dann der Steuerberater.
... oder gleich mit einem Sack voll Asche, die "große Flatter" - nur weit genug weg von hier - machen ?? :roll:

Warum ?? Nun, erst kürzlich hab ICH gelesen, das ich wohl mindestens bis 67 Jahren (Sinnbildlich) hier Steine klopfen darf, um dann (vielleicht) mal in Rente gehen zu können... wenn ich dann überhaupt schon gehen darf ??
Tja, und wenn ich dann so alt jemals werden sollte, ist bis dorthin die Grenze sicher schon bei über 70 angelangt :(

Auf gut deutsch: Ich schmeisse hier regelmäßig meine Kohle in den Rententopf, wovon ich eh wahrscheinlich nichts habe. Stichwort: freiwillige Zusatzrente aus Eigenmitteln ... pffff - schei... drauf.

Selbst die Kohle, die ich in den letzten knapp 25 Jahre dort reingefeuert habe, sehe ich mit Sicherheit in tausend kalten Wintern nicht mehr. Aber das Spielchen soll ich jetzt nochmal 25 Jahre mit all den kommenden Rentenbeiträge genauso durchziehen ??? Nee DANKE - für wie NAIV halten die einen eigentlich hier ?? :?

Mir reichen heute schon meine knapp 50%-Abzüge (als Lediger) von meiner Gage heute schon, um für andere als Steuer-Maso zu gelten. Andere zahlen überhaupt nichts, siehe unsere Staatsdiener (=Beamte) - von den Politikern ganz zu schweigen. Diese kassieren aber dann eben auch nur dies um einiges früher und einen üppigen Batzen mehr an Rente als ich jemals einzahlen kann.
Wer bezahlt die dann ?? .... - korrekt, wer auch sonst.

Der Blitz soll Sie beim Schei.... treffen, wenn die dafür auch noch demonstrieren sehe, weil sie keine Nullrunde bei Ihrem Gehalt äääh Besoldungsgruppe akzeptieren wollen, sondern im Gegenteil noch richtig einen draufgepackt bekommen wollen, und sogar noch dafür auf die Straße gehen, um dem Nachdruck zu verleihen.
Dabei haben DIE (im Gegensatz zum Normalsterblichen) eine lebenslange Job-Garantie (=Beamte), und ebensolch üppigen regelmäßigen Zahlungseingänge (=Ex-Politiker) - natürlich frei HAUS (=Steuerfrei!) - im Gegensatz zu all den anderen.
Unfassbar finde ich so einen Zustand, wenn ich dann mal wieder von irgend einer Steuererhöhung lesen darf.

Aber vielleicht kann ja dabei auch mal die EU etwas sinnvolles dazu beisteuern ??
Logo, OHNE (zusätzlich) noch etwas zu be-steuern, auch klar :?


Aber... wie auch immer.
Schön das wir über unser "Recht" hier in Deutschland gesprochen haben.
"take the best... and forget the rest" 8)
"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
... aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"
(Abraham Lincoln)


Gruß
Wolferl ;-)

Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.
Antworten