Witze die die Welt nicht braucht!

Alles was euch so einfällt
Benutzeravatar
ciTy|TaskForce
ciTy Team
ciTy Team
Beiträge: 3388
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:28
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44

Beitrag von ciTy|TaskForce »

Eine ältere Krankenschwester erzählt ihrer jungen Kollegin: "Stell Dir vor, auf der Station ist jetzt ein Seemann, dessen ganzer Körper mit Tätowierungen bedeckt ist. Sogar auf seinem Glied steht ein Wort: 'RUMALOTTE'". Die junge Schwester belehrt sie: "Ich hab's auch schon gesehen, aber da steht nicht RUMALOTTE sondern RUHM UND EHRE DER BALTISCHEN FLOTTE."

--So kenn ich ihn, is aber auch a bissl beeindruckender :wink:


Bild
Benutzeravatar
Kaos
Doppel-Ass
Doppel-Ass
Beiträge: 103
Registriert: Di 24. Dez 2002, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Kaos »

einen hab ich auch:

Bild

:mrgreen:
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarrers und Unbegreiflicheres ersetzt. Douglas Adams
Benutzeravatar
Berzerkr (GER)
Mod-Schreck
Mod-Schreck
Beiträge: 467
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 23:46

Beitrag von Berzerkr (GER) »

Telefonseelsorge


..ring-riinngg....ring-riinngg...ring-riinngg...ring-ri

Hallo

Hallo hier ist die Telefonseelsorge. Alles in Ordnung?

Wie?

Hier ist die Telefonseelsorge. Wir rufen mal vorsichtshalber rund, ob jemand Selbstmordabsichten hat.

Was! Um 3 Uhr morgens?

Das ist genau die richtige Zeit für sowas. Da sind die meisten Leute gefährdet. Sie zum Beispiel! Sie haben doch offensichtlich Schlafstörungen.

So ein Quatsch.

Na hören Sie mal, andere Leute schlafen um diese Zeit und hängen nicht am Telefon rum.

Aber Sie haben mich doch angerufen.

Warum sprechen Sie denn so leise? Ich kann Sie kaum verstehen.

Es ist wegen meiner Frau. Ich will sie nicht wecken.

Ach. Haben Sie Geheimnisse vor Ihrer Frau? Es klappt wohl nicht so recht in Ihrer Ehe, wie?

Blödsinn. Natürlich klappt es.

Aber Sie haben sich nichts mehr zu sagen, oder? Still und stumm liegen Sie neben Ihr im Bett. Verstehen Sie das unter klappen?

Es ist 3 Uhr morgens!

Ich weiss. Und während Ihre Frau schläft - notgedrungen -, weil Sie ihr ja nichts zu sagen haben, gehen Sie unruhig auf und ab, weil Ihre Probleme Sie nicht schlafen lassen.

S i e lassen mich nicht schlafen!!!

Ach, jetzt erregen Sie sich! Ein einfacher Telefonanruf erregt Sie, während Ihre Frau Sie schon seit Wochen kalt läßt. Sie haben offensichtlich einen Haufen Probleme: wirtschaftliche, sexuelle, gesundheitliche....

Ich bin bei bester Gesundheit!

Mit Schlaflosigkeit und Erregungszuständen? Bleiben Sie ganz ruhig. Sie sind hochgradig selbstmordgefährdet. Merken Sie denn nicht, daß Sie am ganzen Leib zittern?

Ja, weil ich seit 5 Minuten im Pyjama auf dem Flur stehe.

Was suchen Sie denn auf dem Flur, machen Sie nichts Unüberlegtes.

Unser Telefon steht nunmal im Flur

Haben Sie Schlaftabletten im Haus?

Weiss ich nicht. Die verwahrt meine Frau.

Dann wecken Sie Ihre Frau. Menschenskind! Sofort wecken! Sie soll die Schlaftabletten in Sicherheit bringen. Machen Sie doch keine Dummheiten jetzt überlegen Sie es sich nochmal. Das Leben kann so schön sein. Für Sie natürlich nicht, krank wie Sie sind, verzweifelt, depressiv, aber machen Sie sich keine Sorgen, ich rufe Sie später noch mal an. Jetzt muß ich Schluß machen, es ist schon ziemlich spät.


---------------------------------


Essen auch. Am meisten Spaß macht Essen im Auto!

Deswegen besitze ich diese erhöhte Affinität zu Drive-In-Schaltern, speziell in meinem Lieblings-Fast-Food-Restaurant. Das Vergnügen an dieser Self-Service-Version des Essens auf Rädern wird allerdings erheblich durch
die Qualität der Gegensprechanlage gemindert.

Gegensprechanlage?

Meiner Überzeugung nach hat sie diesen Namen deshalb bekommen, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist.

"Hiere Bechelun hippe!" knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen - sounds like Schellackplatte.

Aus Erfahrung allerdings weiß ich, dass sich die Stimme männlich? weiblich?...wohl eher männlich!?) am anderen Ende dieses Dosentelefons soeben nach meiner Bestellung erkundigt hat. Jetzt einfach bestellen wäre mir zu
langweilig. Demzufolge stelle ich zunächst eine Frage:

"Haben Sie etwas vom Huhn?"

Aus dem Lautsprecher ertönt ein schwer verständliches Wort, das aber eindeutig mit "...icken" endet.

Ich antworte: "Später vielleicht, zunächst möchte ich etwas essen."

Etwas lauter tönt es zurück: "SCHICKEN!" Ich kann es mir nicht verkneifen:

Eine kurze Pause entsteht, ich stelle mir belustigt die genervte Visage des McKnecht vor. Als die Sprechpause zu lang zu werden droht sage ich:

"Ach so, Sie meinen Chicken! Nö, lieber doch nicht.

Haben Sie vielleicht Presskuh mit Tomatentunke in Röstbrötchen?"

"Hamburger?" fragt mein unsichtbares Gegenüber zurück.

Der Wahrheit entsprechend erwidere ich: "Nein, ich bin von hier. Aber hat das denn Einfluß auf meine Bestellung?"

"Wollen Sie einen H-a-m-b-u-r-g-e-r?"

"Jetzt beruhigen Sie sich mal! Ja, ich nehme einen."

"Schieß?"

"Stimmt, hatte ich nach meiner letzten Mahlzeit hier. Mittlerweile ist meine Darmflora allerdings wieder wohlauf, ich denke, ich kann es erneut riskieren."

Der Stimminhaber beginnt mir ein wenig leid zu tun. Er kann ja nichts für den Job. Aber ich ja auch nicht...

"Ob Sie KÄÄÄSE auf dem Hamburger möchten!?"

"Ahja, gern. Ich nehme einen mittelalten Pyrenäen-Bergkäse, nicht zu dick geschnitten, von einer Seite leicht angeschmolzen."

Ob die nächste Ansage aus dem Lautsprecher "Sicher doch" oder "A...loch" lautet, kann ich nicht exakt heraushören.

Deutlicher jedoch erklingt nun:

"Was dazu?"

"Doch, ja. Ich hätte gerne diese gesalzenen fritierten Kartoffelstäbchen."

"Also Pommes?"

"Von mir aus auch die."

"Groß, mittel, klein?"

"Gemischt. Und zwar jeweils genau zu einem Drittel große, mittlere und kleine."

"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH VERARSCHEN?" Diese, wiederum sehr laut formulierte Frage, verstehe ich klar und deutlich.

Sie verlangt eine ehrliche Antwort:

"Falls das die Bedingung ist, hier etwas zum essen zu bekommen: Ja.

Also:

Machen wir weiter?"

Die Stimme schnauft kurz und fragt: "Gut, gut. Etwas zu den Pommes?"

"Ein schönes Entrecôte, blutig, und ein Glas 1996er Spätburgunder, bitte."

"ICH KOMM DIR GLEICH RAUS UND GEB DIR BLUTIG!!!"

"Machen Sie das, aber verschütten Sie dabei bitte nicht den Wein."

"Schluß jetzt, Schalter zwei, vier Euro fünfzehn!"

Schon vorbei. Gerade, als es anfängt, lustig zu werden. Aber ich habe noch ein As im Ärmel. Ich zahle mit einem 200-Euro-Schein.

"Tut mir leid, aber ich hab's nicht größer." PIEP!

... Freundlich werde ich ausgekontert: "Kein Problem." Mit kaltem Blick lässt ein bemützter Herr mein Wechselgeld auf den Stahltresen klappern.

Nicht mit mir, Freundchen!

Ich will den Triumph! Zeit also für's Finale: "Kann ich bitte eine Quittung bekommen?", frage ich überfreundlich. "Ist ein Geschäftsessen."
Benutzeravatar
deluxe34tr
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 547
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 15:19
Wohnort: NRW/WAF
Kontaktdaten:

Beitrag von deluxe34tr »

Liegt ein Päärchen im Bett und haben Sex... Sagt die Frau:"Du Schatz, das ist langsam langweilig geworden... immer die gleichen Stellungen.. können wir nicht mal was Neues ausprobieren?" Sagt der Mann:"Na klar Kleines, wir können machen was Du willst... Hast Du einen bestimmten Wunsch?" Sagt die Frau:" Wie wärs wenn Du auf den Kleiderschrank kletterst und auf mich drauf springst?" - "Na klar"sagt der Mann, nickt und klettert auf den Kleiderschrank, springt mit richtig Schwung auf die Frau und die Frau stöhnt los:"Jaaaa, genau sooo, jaaaaa, tiefer... noch tiefer...jaaahaaaa!!!"...
Nach 'ner halben Stunde fragt der Mann:"Kann ich mein Bein wieder rausholen?" :mrgreen:
Benutzeravatar
Bucc
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Di 13. Mai 2003, 19:03
Wohnort: Marketgarden
Kontaktdaten:

Beitrag von Bucc »

Auch einer... :lol:

Bei einer Computermesse hat Bill Gates die Computerindustrie mit der Autoindustrie verglichen und das folgende Statement gemacht:

„Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computerindustrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden."

Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors eine Presseerklärung mit folgendem Inhalt:
„Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:

1. Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.

2. Jedesmal, wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müsste man ein neues Auto kaufen.

3. Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.

4. Wenn man bestimmte Manöver durchführe, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, neu zu starten. Man müsste dann den Motor erneut installieren.

5. Man kann nur alleine in dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft „Car95" oder „CarNT". Aber dann müsste man jeden Sitz einzeln bezahlen.

6. Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5% der Straßen.

7. Die Öl-Kontroll-Leuchte, die Warnlampen für Temperatur und Batterie würden durch eine „Genereller Auto-Fehler" Warnlampe ersetzt.

8. Neue Sitze würden erfordern, dass alle dieselbe Gesäßgröße haben.

9. Das Airbagsystem würde fragen: „Sind sie sicher?", bevor es auslöst.

10.Gelegentlich würde das Auto sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie können nur wieder mit einem Trick aufschließen, Und zwar müsste man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand die Radioantenne fassen.

11.General Motors würde sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe Kartensatz der Firma Rand McNally (seit neuestem eine GM Tochter) mit zu kaufen, auch wenn sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50% langsamer werden (oder schlimmer). Darüber hinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.

12. Immer dann, wenn ein neues Auto von GM vorgestellt werden würde, müssten alle Autofahrer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel genauso funktionieren würde, wie in den alten Autos.

13. Man müsste den „Start"-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

See you... :twisted:
Das Leben ist simpel:
Wir werden geboren, rennen hin und her, und eines Tages sind wir tot!
--------------------------------------------------------
! Im Netz als "Halphas=of=Goetia" unterwegs !
Benutzeravatar
No Mercy
Admin
Admin
Beiträge: 3397
Registriert: Do 28. Nov 2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

:)

Beitrag von No Mercy »

Habe was auf einer Funseite entdeckt. Finde ich irgendwie lustig.

8)

Für alle angehenden 30 jährigen, mitte dreißiger und jung gebliebenen
Offen gestanden kotzt es mich an: dieses dumme Gerede der derzeitigen
"Generation Z", die 80er Jahre wären langweilig gewesen.

Totaler Bockmist!

Hört genau zu, Ihr zungengepiercten Techno-hoppler mit Tattoos auf
der linken Arschbacke: Ihr wart nicht dabei! Wir Mit-Dreissiger (Anfang 40iger)
haben sie live erlebt: die Geburt des Synthesizers und den wahren Soundtrack
der 80er, der von Bands wie Depeche Mode, Cure und Yazoo geschrieben wurde.


Wir haben noch mit Midischleifen und Oszillographen gekämpft! Wir
haben Euer "Tekkno" erfunden, bei uns nannte sich das aber noch "Wave"
und war tatsächlich Musik. (Übrigens verwursten Eure DJ`s die Dinger noch heute
zu einer Art musikalischer Canneloni mit schwülstiger Computerbass-Sauce).

Wir mußten noch keine Angst haben, daß uns Tina Turner mit dem
klassischen Seniorenoberschenkelhalsbruch von der Bühne purzelt und wir haben
Madonna noch mit festen Brüsten und ohne Baby-Pause gekannt, Ihr Nasen!

Wir verbinden "Kraftwerk" noch nicht mit der Solarenergie und wir
hatten noch Angst, dass Joschka Fischer von Holger Börner mit der
Dachlatte verprügelt wird.
Wir erinnern uns noch an Terroristenfahndungsplakate, auf denen hin und
wieder ein Gesicht liebevoll mit Kulli von einem Staatsbediensteten
durchgestrichen wurde.....

Das Bundesheer machte noch Spaß, wir kannten ja die Richtung, aus der
der Feind kam...

Zu unserer Zeit fielen Break-Dancer auf den Fussgängerzonen noch hin
und wieder richtig auf die Fresse und Peter Maffay wurde beim Stones-Konzert
noch ordentlich von der Bühne gepfiffen.

Wir hatten noch die Qual der Wahl zwischen Pop, Rock, Metal und
Italo-Disco und mußten nicht den wöchentlich ändernden Cross-over Trends
nach japsen.

Wir hatten noch Plattenspieler (auf 33" und 45") und richtig geile
Plattencover, auf denen man die Namen der MUSIKER (und nicht der
Programmierer) ohne Lupe erkennen konnte und die tatsächlich Kunst waren

- keine
tempotaschentuchgroßen, einfarbigen Booklets auf denen gerade noch
"nice price" lesbar ist.

Für uns war eine LP etwas Heiliges, das gepflegt und geliebt werden
mußte - und keine CD-Plastik-Wegwerfware, die so robust ist, daß man sie
durchaus
auch als Bierglasuntersetzer verwenden kann. Bei uns erkannte jeder sein
Eigentum noch an den individuellen Kratzern.

Wir haben kein Big-Brother geschaut sondern "Formel 1", wo es eine
ganze fette Stunde wirklich gute Musikvideos zu sehen gab, die das Lied
> untermalten, wir hatten kein MTV mit degenerierten CD-Werbespots und
eingebildeten VJ-Flaschen nötig.

Wir haben uns "Magnum" reingezogen, haben uns die Sakkoärmel hinauf
geschoben und ließen uns die Haare seitlich ins Gesicht fallen - ohne
diese beknackten, umgedrehten Baseballmützen oder Wollhauben.

In unseren Hosen konnte man noch sehen, ob eine(r) einen Hintern
hatte, heute hängt der Arsch ja bei jedem von Euch in der Kniekehle der
ach so
tollen Addidas-Jogginghose. Die Weiber hatten dicke Möpse und schmale Hüften
und nicht andersrum. Und Bauchfrei machte nur, wer es sich leisten
konnte. Man konnte erkennen ob jemand "männlich" oder "weiblich"
war. Heute verschlabbert alles unter kunstvoll vergammelter Bekleidung.

Bei uns haben sich keine Neonazis mit Türken geschlagen, sondern
Punks mit Mods, Mods mit Poppern, Popper mit Rockern und alle gemeinsam
gegen die Polizei....
Bei uns gab es noch Mofas, Kraftis und 80er bei denen durchgängig die
Betriebserlaubnis erloschen war, denn das Wort "frisieren" hatte
damals noch seine eigentliche Bedeutung, was ihr kahlgeschorenen Pfeifen

nie verstehen werdet. Und wer einen Führerschein hatte, fuhr als erstes
Käfer oder einen Döschovo, bei dem Dellen von Individualismus>
zeugten, ihr Opel-Corsa-Popel.

Und weil ihr gerade im Leistungskurs für Informatik sitzt: die AC/DC
Einritzungen auf den Tischen sind von UNS - und es geschieht Euch nur
recht, wenn ihr glaubt, daß die Dinger aus dem Physiksaal kommen, wo
irgendein findiger Schüler seinerzeit die Abkürzung für
Starkstrom/Schwachstrom" in die Bank gemeisselt hat!

Also erzählt uns nichts über die 80er!!

Ach ja, hiermit entschuldige ich mich, auch im Namen meiner
Altersgenossen, für Modern Talking.

Das haben wir wirklich nicht gewollt......
Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.
Benutzeravatar
ciTy|TaskForce
ciTy Team
ciTy Team
Beiträge: 3388
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:28
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44

Beitrag von ciTy|TaskForce »

vieles kommt mir bekannt vor :)
Bild
Benutzeravatar
Killa-Jupp
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 594
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 08:41
Wohnort: nähe Frankfurt
Alter: 49
Kontaktdaten:

Beitrag von Killa-Jupp »

Wo ist der Vater? - Matheaufgabe



Diese Aufgabe wurde von einem Mathematik Professor an der Universität von Barcelona gestellt:

Aufgabe: Eine Mutter ist 21 Jahre älter als ihr Kind und in 6 Jahren wird das Kind 5 mal jünger sein, als die Mutter.

Frage: Wo ist der Vater?

Diese Aufgabe ist lösbar, sie ist nicht so schwierig, wie es aussieht. Schaut nicht auf die Lösung, es ist mathematisch lösbar.

Bemerkung: Ihr müsst die Frage "Wo ist der Vater?" genau durchdenken.

Und bitte nicht schummeln und selbst lösen!!!



Lösung kommt später :)

----------------------------------------------------------------------------------
Ein ganz normales Gespräch am Frühstückstisch
Sie: Was würdest Du machen, wenn ich sterben würde?
Er: Um dich trauern.
Sie: Lange?
Er: Sehr lange!
Sie: Warum?
Er: (mit ernstem Gesicht) Weil ich dich liebe und dein Verlust sehr schmerzlich für mich wäre. Darum!
Sie: (mit einem Lächeln) Das ist lieb. - Würdest du wieder heiratet?
Er: Nein.
Sie: (mit gekränkte Gesichtsausdruck) Warum nicht? Bist Du nicht gerne verheiratet?
Er: Doch, bin ich.
Sie: Also würdest Du wieder heiraten?
Er: (räuspert sich) Ich denke, wenn ich lange genug getrauert habe und mein Leben wieder einen Sinn ergibt, ja.
Sie: Würdest du mit ihr auch in unserem Bett schlafen?
Er: Wäre doch angebracht, oder?
Sie: Würdest Du mein Bild durch ihres auf deinem Nachttisch ersetzen?
Er: Ich würde beide Bilder aufstellen.
Sie: Du würdest auch Sex mit ihr machen? In unserem Bett?
Er: (trinkt einen Schluck Kaffee) Würde sich sicherlich so ergeben ... Ja.
Sie: Würdest du auch mit ihr Golf spielen?
Er: Ja, würde ich.
Sie: Würdest Du Ihr auch meine Golfschläger geben?
Er: Nein, Sie ist Linkshänderin.
Sie: ??????!!!?!!!!!
Er: SCHEISSE!!!
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
A. Männlicher Anwender

01. Kartons öffnen
02. Geräte entnehmen und aufstellen
03. Nach dem Verkabeln der Einzelkomponenten starten
04. Windows und Internetsoftware installieren
05. Rechner neu booten
06. Neu starten und im Internet einen Mail-Account anlegen
07. Herzlich willkommen



B. Weibliche Anwenderin

01. Die Kartons öffnen
02. Die Hotline anrufen
03. In die Küche gehen
04. Klebeband holen
05. Die Kartons wieder zukleben
06. Die Kartons umdrehen, bis man die Schrift "hier oben" lesen kann
07. Die Kartons wieder öffnen
08. Alle Geräte auspacken
09. Kartons in den Keller bringen
10. Mehrfach den An-Aus-Schalter des Rechners betätigen
11. Die Hotline anrufen
12. In den Keller gehen, Kabel aus den Kartons holen
13. Die Kabel nach Größe, Farbe und modischen Gesichtspunkten ordnen
14. Die Kabel nach Geschmack in die diversen Öffnungen des Rechners einführen
15. Die Stecker in die Dreiersteckdose stecken
16. Nach dem Abklingen der großen Flammen auch die kleinen Flammen mit einem Handtuch ersticken.
17. Die Hotline anrufen
18. Alle Stecker neu einstecken
19. Die Geräte geschmackvoll im Wohnzimmer arrangieren
20. Den An-Aus-Schalter betätigen
21. Den Kopf um 180 Grad drehen, um in den Monitor schauen zu können
22. Die Hotline anrufen
23. Den Monitor in Sichtweite der Tastatur neu aufstellen
24. Die CD mit dem Betriebssystem in die CD-Schublade einlegen
25. Noch einmal die CD einlegen und versuchen zu starten
26. CD reinigen
27. Handbuch rausholen
28. CD erneut einlegen
29. Handbuch lesen
30. Die Hotline anrufen
31. Das Kapitel "Herzlich Willkommen" in Taiwanesisch durchblättern bis deutscher Text erscheint
32. CD erneut einlegen
33. Die Hotline anrufen
34. Die CD so einlegen, das die Schrift nach oben zeigt
35. Das Handbuch lesen
36. Die CD erneut reinigen
37. Die CD erneut einlegen
38. Die Hotline anrufen
39. Den Monitor einschalten
40. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen
41. Den Rechner nach der Installation ausmachen
42. Den Rechner wieder anmachen
43. Die Hotline anrufen
44. Den Monitor anmachen
45. Die zweite CD mit der Internetsoftware in das CD-Fach legen
46. CD wieder rausholen
47. CD mit der Schrift nach oben wieder einlegen
48. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen
49. Den Rechner nach der Installation ausmachen
50. Den Rechner wieder anmachen
51. Die Hotline anrufen
52. Den Monitor anmachen
53. Ins Internet gehen
54. Die Hotline anrufen
55. Die Telefondose im Wohnzimmer suchen
56. Telefon ausstöpseln
57. In den Keller gehen, das letzte Kabel aus dem Karton holen
58. Kabel zwischen Telefondose und Rechner befestigen
59. Rechner neu starten
60. Die Hotline anrufen - besetzt
61. Nachdenken
62. Monitor einschalten
63. Ins Internet gehen
64. Die Hotline anrufen - besetzt
65. Einfach auf alle Buttons klicken die man sehen kann
66. Irgendein Fenster aussuchen und versuchen den eigenen Namen einzugeben
67. Frustriert den Rechner ausmachen
68. Die beste Freundin anrufen - besetzt
69. Alles wieder einpacken
70. Warten bis der Mann kommt
-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+--

LÖSUNG zur aufgabe von oben......

Das Kind ist heute X Jahre und seine Mutter heute Y Jahre alt.
Wir wissen, dass die Mutter 21 Jahre älter ist, als das Kind.


Demzufolge: X + 21 = Y


Wir wissen auch, dass in 6 Jahren, das Kind 5 mal jünger sein wird, als die Mutter. Also können wir folgende Gleichung aufstellen:

5 (X + 6) = Y + 6

Wir ersetzen Y durch X und fangen an aufzulösen

5 (X + 6) = X + 21 + 6
5X + 30 = X + 27
5X - X = 27 - 30
4X = -3
X = -3/4

Das Kind ist heute -3/4 Jahre alt, was gleich ist wie -9 Monate.
Mathematisch gesehen, können wir dadurch beweisen, daß die Mutter in diesem Moment

DURCHGEBÜRSTET WIRD!!

Ergebnis: DER VATER IST AUF DER MUTTER!!!
City][Jupp

Asus K8V SE Deluxe 800FSB / AMD 64bit 3200+ Clawhammer / MSI 6800 GT /
DDR 1024 PC 400 / 40 GIG IBM 7200 / 80 GIG Maxtor 7200 / 160 GIG Samsung S-ATA /
300 GIG Targa Extern / DVD Laufwerk: LiteOn / DVD Brenner: LG GSA 4082


In ewiger Erinnerung an unseren Freund und Kameraden City][BrucePayne
Benutzeravatar
Mad Max(GER)
Hirngeschädigter
Hirngeschädigter
Beiträge: 1484
Registriert: Sa 14. Dez 2002, 15:22
Wohnort: Good Old Germany
Alter: 48

Beitrag von Mad Max(GER) »

10 Sätze, die Du nach dem Sex
garantiert nicht hören willst!



10.Ich hab's mir schlimmer vorgestellt.

9.Nun lass uns ins Kino gehen,
ich will heute noch ein wenig Spaß haben.

8.Kann ich die Augen wieder aufmachen?

7.Ist Dir jetzt auch so übel?

6.Toll, was man alles aushält, wenn man bloß an
etwas anderes denkt.

5.Jubiläum, das war für mich das tausendste Mal!

4.Das war super ... äh, wie heisst Du noch gleich?

3.Geht´s bald los?

2.Und wieder eine mit Tripper angesteckt.

1.Das macht dann 50,- Euro !
________________________________________________________________
ciTy][Mad Max or TWC|Mad Max


Bild
Benutzeravatar
Bazillus
Master of City
Master of City
Beiträge: 3461
Registriert: Mi 11. Dez 2002, 14:42
Wohnort: Asperg -=[sPw]=-
Kontaktdaten:

Beitrag von Bazillus »

Die kleine Susi hat von ihrer Mutter Geld bekommen, um zum Frisör
zugehen.

Susi macht sich also auf den Weg und kommt an der Bäckerei vorbei.
Wie kleine Mädchen eben so sind, geht sie hinein und kauft sich
Eine Nuss-Schnecke mit viel Zucker oben drauf.

Kurz darauf sitzt sie beim Haareschneiden und macht sich genüsslich über
ihr eben erworbenes Gebäck her.

Der Frisör bemerkt, dass Susi von Zeit zu Zeit auf ihr Gebäck bläst und
Aufmerksam wie Frisöre eben sind, fragt er sie: "Hast du Haare auf deiner Schnecke?"

Antwortet die kleine Susi: "Spinnst du? Ich bin erst fünf!"
Bild

²-=OPEN YOUR MOUTHS,CLOSE YOUR HANDS AND MAKE A FIST !=-²
TonTaube
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Jun 2003, 11:12
Wohnort: Berlin

Ick jetzt och

Beitrag von TonTaube »

Der berliner Bürgermeister Klaus Wowereit geht in ein Tattoo-Studio und will einen Porsche auf seinen Penis haben.

Die Frage in welcher Farbe er den Porsche denn haben will beantwortet Klaus Wowereit:

Die Farbe vom Porsche ist egal, heute Abend fahr ich den sowieso in Arsch !
Benutzeravatar
No Mercy
Admin
Admin
Beiträge: 3397
Registriert: Do 28. Nov 2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

:)

Beitrag von No Mercy »

Gott zu Adam: Adam, ich habe hier eine Frau für Dich. Sie sieht toll aus, kann sehr gut kochen, ist phantastisch im Bett (Stiftung Frauentest "Sehr Gut") und hat nie Migräne ."
Adam (lechtzend):"Was muß ich dafür tun?"
Gott :"Gib mir Dein rechtes Bein!"
Adam :"Das ist mir zu teuer!"
Gott :"Nun gut, ich habe noch eine andere. Sie sieht nicht ganz so gut aus, kocht nicht ganz so gut und nun ja ...!"
Adam :"Was willst Du haben?"
Gott :"Deinen rechten Arm!"
Adam überlegt, eine Frau wäre schon nicht schlecht, aber das ist zu teuer. Schließlich fragt er, "Was bekomme ich denn für eine Rippe ..."

:)

Missverständnis: Sekretärin: "Herr Direktor, ich habe eine neue Stellung!"
Direktor: "Na dann machen sie mal die Tür zu!"

:D

Zwei befreundete Ehepaare fahren gemeinsam in einen FKK-Urlaub.
Eines Tages schlendert eine der Frauen am Strand entlang, als sie plötzlich den Mann ihrer Freundin vor sich liegen sieht. Der liegt auf dem Rücken und schläft. Über das Gesicht hat er sich eine Zeitung gelegt. Da fällt ihr auf, daß der Gute eine Erektion hat. Weil ihr das ein bischen peinlich ist und sie ihren Bekannten nicht so da liegen lassen will, nimmt sie ihm die Zeitung vom Gesicht, deckt damit sein Glied ab und geht weiter. Einige 100 m weiter trifft sie Ihre Freundin und spricht: "Du, Erika. Da hinten liegt dein Mann. Lauf' mal schnell hin, es steht was für dich in der Zeitung !"

8)
Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.
Benutzeravatar
No Mercy
Admin
Admin
Beiträge: 3397
Registriert: Do 28. Nov 2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

rofl

Beitrag von No Mercy »

Ein Mann kommt zum Arzt und klagt über Probleme mit dem Stuhlgang. Der Arzt fragt, welche Probleme das denn seien. Der Mann antwortet: "Regelmäßig um 6 Uhr habe ich Stuhlgang". Der Arzt sagt: "Na, was wollen Sie dann bei mir, das ist doch bestens!" Darauf erwidert der Mann: "Ich werde aber immer erst um 7 Uhr munter!"!

:)

Opa und Oma haben goldene Hochzeit. Nachdem die Gäste gegangen waren, sagt die Oma zum Opa: "Ich habe in der Zeitung gelesen, dass es ein Mittel gibt, da kann man wieder so wie früher." Der Opa gibt Ihr 50,-DM und schickt die Oma los in die Apotheke um dieses Mittel zu kaufen. Der Apotheker weist sie darauf hin, nur zwei Tropfen davon zu nehmen, wegen der Nebenwirkungen. Als die Oma dann zu Hause ankommt, nehmen beide jeweils die Hälfte des Mittels ein und legen sich gemeinsam ins Bett. Plötzlich springt die Oma auf und läuft von 0 auf 100 in 5 Sekunden aufs Klo, als sie wieder kommt, sagt sie zum Opa: "Siehste ich bin gelaufen wie eine 18jährige." Sagt der Opa: "Das ist ja noch gar nichts, ich habe ins Bett gemacht wie ein 3jähriger!"

:D

Der alte Chefarzt stellt der jungen, hübschen Assistenzärztin nach. "Was muss ich Ihnen geben, damit Sie mich küssen?" "Chloroform."

:)
Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.
Benutzeravatar
Flashgamer
Stürmer
Stürmer
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Jun 2003, 14:38

Beitrag von Flashgamer »

Was ist Chloroform?
Benutzeravatar
No Mercy
Admin
Admin
Beiträge: 3397
Registriert: Do 28. Nov 2002, 23:13
Wohnort: Preußen
Kontaktdaten:

!

Beitrag von No Mercy »

@Flashgamer! Auszug aus einer Webseite dazu:

... Früher wurde Chloroform als Betäubungsmittel eingesetzt, bis man seine leberschädigende Wirkung erkannte.


Noch ein Witz:

Der Ehemann kommt früh am Morgen nach Hause. Seine Frau erwartet ihn bereits an der Haustür und sagt: "Dass Du mir überhaupt noch ins Gesicht sehen kannst!" Darauf er:
"Man gewöhnt sich an alles."

:)
Mein Motto: Show no mercy

Wissenschaft appelliert an die Intelligenz, Religion an die Dummheit.
Antworten

Zurück zu „Allgemein Off Topic“